Verlagsprogramm


Band 22

Brakteaten der Markgrafschaft Meißen und ihrer Nachbarn zwischen Saale und Neiße

Bestandskatalog

Autor(en) / Herausgeber
Klaus Thieme
Sprache(n)
Deutsch
Erscheinungsdatum
29.11.2011
Verarbeitung
Hardcover
Umfang
268 Seiten und 1 CD-Rom
ISBN
978-3-86583-484-3
Preis
40.00 €
Dokumente / Vorschau
Lieferstatus
nicht mehr lieferbar
Brakteaten der Markgrafschaft Meißen und ihrer Nachbarn zwischen Saale und Neiße

Brakteaten der Markgrafschaft Meißen und ihrer Nachbarn zwischen Saale und Neiße
Autor(en) / Herausgeber
Klaus Thieme
Sprache(n)
Deutsch
Erscheinungsdatum
29.11.2011
Verarbeitung
Hardcover
Umfang
268 Seiten und 1 CD-Rom
ISBN
978-3-86583-484-3
Preis
40.00 €
Dokumente / Vorschau
Lieferstatus
nicht mehr lieferbar
Beschreibung
Seit dem Erwerb der Sammlung Posern-Klett im Jahre 1852 besitzt die Universitätsbibliothek Leipzig einen beachtlichen Bestand an Mittelaltermünzen, vor allem aus der Region, die im Wesentlichen das heutige Land Sachsen ausmacht. Durch weitere Ankäufe, hier seien die Münzfunde von Paunsdorf und Geringswalde besonders genannt, wurde dieser Bestand an Brakteaten noch erweitert und ergänzt. Die Münzen aus diesem Teil der Sammlung werden in diesem Katalog vorgestellt.
Trotz schmerzlicher Verluste in Folge des Zweiten Weltkrieges ist der Bestand so homogen und numismatisch aussagefähig, dass er mehr als nur einen Überblick bietet über die Münzprägung des östlichen Mitteldeutschlands vor der Einführung der Meißener Groschen. Durch seinen Umfang und die damit gewonnene breite Vergleichsmöglichkeit des reichen Bestandes können durchaus neue Erkenntnisse gewonnen werden, die es erlauben, eigene Vorschläge zur weiteren Zuordnung und Gliederung des bisher bei weitem noch nicht erschöpfend bearbeiteten Münzmaterials zu machen.
Mit diesem Katalog wird nun jedermann ein Münzbestand als Arbeitsgrundlage in die Hand gegeben, der nach Umfang und Qualität eine eigene Forschung auf dem Gebiet der Mittelalternumismatik erlaubt. Durch die vollständige Erfassung des Bestandes auf dem beigefügten Datenträger wird der Benutzer des Kataloges zum Nutzer einer umfangreichen Sammlung. Er hat nun die Möglichkeit, das vorhandene Material nach eigenen Vorstellungen und Erkenntnissen neu zu ordnen und in Beziehung zueinander zu setzen.
Dem Katalog vorangestellt ist eine Einführung, in der versucht wird, historische und münzgeschichtliche Abläufe in ihren Zusammenhängen darzustellen. Eine Karte des Territoriums, welche die Herrschaftsgebiete zwischen Saale und Neiße in der Mitte des 13. Jahrhunderts zeigt und in die eine Reihe der relevanten Fundorte eingezeichnet sind, kann die Beziehung der Fundorte zu möglichen Prägeorten erkennbar machen. Literatur- und Fundverzeichnisse sollen auf die für eigenen Forschung notwendige Fachliteratur hinweisen, und eine Übersicht, in welchen Funden die im Bestandskatalog vorgestellten Münzen vertreten waren, kann helfen, eine Vorstellung über die Zusammensetzung der genannten Funde zu gewinnen.
weniger
Seit dem Erwerb der Sammlung Posern-Klett im Jahre 1852 besitzt die Universitätsbibliothek Leipzig einen beachtlichen Bestand an Mittelaltermünzen, vor allem aus der Region, die im Wesentlichen das ...
mehr
Schriften aus der Universitätsbibliothek, Klaus Thieme, Sachsen, Mittelalter, Numismatik