Verlagsprogramm


Harald Beer

Harald Beer

Weil der BRD-Bürger Harald Beer uneigennützig und spontan Menschen zur Flucht aus der Sowjetischen Besatzungszone bzw. aus der DDR verhelfen wollte, wurde er von den ostdeutschen Behörden zweimal in Haft genommen. Im Januar 1950 entließ man ihn einundzwanzigjährig und mit Lungen-TBC aus Sachsenhausen. Zunächst studierte er an der Deutschen Hochschule für Politik und der Freien Universität Berlin, dann holte ihn die TBC ein. Seine berufliche Laufbahn begann 1963 nach der Entlassung aus der DDR-Haft: Verkaufsleiter, Verkaufstrainer und Ausbildungsleiter, dann selbstständig im vergleichbaren Bereich. Mit Erreichen des Rentenalters widmete er sich den Arbeiten an seinem ersten Roman.

Adresse: www.auch-ich-war-ein-nazi.eu

Veröffentlichungen von Harald Beer

„Auch ich war ein Nazi“
Harald Beer „Auch ich war ein Nazi“ Eine Zeitzeugen-Dokumentation 1933–1955 251 Seiten, Broschur, 19,90 € ISBN 978-3-96023-024-3
Schreien hilft Dir nicht ...
Harald Beer Schreien hilft Dir nicht ... Ein Augenzeugenbericht mit Dokumentenanhang 249 Seiten, Broschur, 24,00 € ISBN 978-3-86583-571-0
« zurück