Willkommen


Leipziger Universitätsverlag GmbH
und AVA – Akademische Verlagsanstalt GmbH


Oststraße 41
04317 Leipzig

Telefon / Fax: (0049)-341-9900440
E-Mail:
Katalog

Neuigkeiten

SÄCHSISCHE VERLAGE STELLEN SICH IN BRESLAU VOR

Sachsen weist eine bunte und aktive Verlagslandschaft auf. Davon sollen sich nun auch die östlichen Nachbarn des Freistaates überzeugen können. Vom 25. April bis 8. Mai 2014 stellen sächsische Verlage Publikationen aus ihrem Programm im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Breslau (Rynek 7, 50-110 Breslau, Polen) aus. Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm, an dem sich der Leipziger Universitätsverlag mit drei Veranstaltungen beteiligt. Die gemeinsam mit polnischen Wissenschaftlern durchgeführten Buchpräsentationen sind ein weiteres Beispiel für die gute und langjährige Zusammenarbeit des Verlages mit Vertretern der Breslauer Germanistik.

 

Freitag, den 25. April 2014, 11:00 Uhr

Lesung auf Deutsch und Polnisch: Wie die Oder rauscht / Jak szumi Odra

Sagen, Märchen und Legenden über Götter, Geister und Nixen entlang der Oder haben über Jahrhunderte die Menschen diesseits und jenseits des Flusses begleitet – der reiche Schatz dieser Überlieferungen in deutscher und polnischer Sprache ist ein Baustein der Identität der heutigen schlesischen Bevölkerung. In beiden Sprachen werden die schönsten Geschichten aus dieser Region für Kinder und Jugendliche vorgetragen.

Mit: Prof. Dr. Wojciech Kunicki (Breslau) und Dr. Gerald Diesener (Leipziger Universitätsverlag)

 

Freitag, den 25. April 2014, 16:00 Uhr

Deutsch-polnischer Kulturtransfer als Forschungsfeld

Kulturtransfer zwischen Staaten, Nationen oder auch Regionen ist eine relativ junge Fragestellung der Forschung, die sich zur Erklärung der Ungleichzeitigkeit gesellschaftlicher Entwicklungen als ungewöhnlich fruchtbar erwiesen hat. Erste Ergebnisse der Untersuchung des Transfers zwischen Deutschen und Polen werden in der hier präsentierten gleichnamigen Buchreihe vorgestellt; der jüngste Band Baltische Sirenen feiert dabei seine Premiere.

Mit: Prof. Dr. Wojciech Kunicki (Breslau), Dr. Anna Gajdis (Breslau) und Dr. Gerald Diesener (Leipziger Universitätsverlag)

 

Mittwoch, den 30. April 2014, 11:00 Uhr

Mein Schlesien – meine Schlesier / Mój Śląsk – moi Ślązacy

Namhafte Wissenschaftler und viele Prominente des öffentlichen Lebens in Polen und Deutschland sind der Einladung gefolgt, zu bestimmen, was Schlesien ihnen heute bedeutet. Entstanden sind zahlreiche eindrucksvolle Liebeserklärungen an einen Landstrich, der offensichtlich gerade wegen seiner wechselvollen Geschichte, vieler Brüche und manch tragischer Entwicklungen dazu anregt, nunmehr eine Region vor allem inspirierender europäischer Begegnungen zu sein.

Mit: Prof. Dr. Marek Hałub (Breslau) und Dr. Gerald Diesener (Leipziger Universitätsverlag)

GROSSE LEIPZIGER STADTGESCHICHTE ZUM TAUSENDJÄHRIGEN JUBILÄUM 2015

Im Jahr 2015 feiert die Stadt Leipzig das tausendjährige Jubiläum ihrer urkundlichen Ersterwähnung. 1015 notierte Bischof Thietmar von Merseburg den Ort "urbe libzi" in einer Chronik und liefert somit den frühesten schriftlichen Existenzbeleg für die Siedlung an der Pleiße.

Aus Anlass dieses Jubiläums erscheint eine vierbändige Geschichte der Stadt Leipzig, die im Leipziger Universitätsverlag verlegt wird. Die auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Gesamtdarstellung richtet sich an einen breiten Leserkreis und vermittelt unterstützt durch zahlreiche Karten und Abbildungen anschaulich die Historie des Ortes von den Anfängen bis heute. Damit schließt das Projekt ein Desiderat der Forschung; bisher gibt es keine quellenfundierte und wissenschaftlich abgesicherte Leipziger Stadtgeschichte, die auch neuere Fragestellungen berücksichtigt. Der erste Band der mit Schmuckschuber, Leineneinband und Schutzumschlag aufwendig gestalteten Edition erscheint 2014; 2016 wird die Publikation vollständig vorliegen.

Bis zum 1. November 2014 kann die „Geschichte der Stadt Leipzig“ zum vorteilhaften Subskriptionspreis beim Leipziger Universitätsverlag bestellt werden. Für die Einzelbände gilt dabei ein Preis von 44,00 Euro (späterer Ladenpreis 49,00 Euro); für die Gesamtausgabe ergibt sich bei 155,00 Euro bzw. 170,00 Euro für die Gesamtausgabe im Schmuckschuber eine Ersparnis von 41,00 Euro gegenüber dem Ladenpreis.

 

Bandstruktur:

Band 1: Von den Anfängen bis zur Reformation

Herausgegeben von Prof. Dr. Enno Bünz (Universität Leipzig, Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte)

ca. 900 Seiten, Leineneinband mit Schutzumschlag Subskriptionspreis 44,00 Euro (späterer Ladenpreis 49,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-801-8

 

Band 2: Von der Reformation bis zum Wiener Kongress

Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. Detlef Döring (Sächsische Akademie der Wissenschaften)

ca. 900 Seiten, Leineneinband mit Schutzumschlag Subskriptionspreis 44,00 Euro (späterer Ladenpreis 49,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-802-5

 

Band 3: Vom Wiener Kongress bis zum Ersten Weltkrieg

Herausgegeben von Prof. Dr. Susanne Schötz (Technische Universität Dresden, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte)

ca. 900 Seiten, Leineneinband mit Schutzumschlag Subskriptionspreis 44,00 Euro (späterer Ladenpreis 49,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-803-2

 

Band 4: Vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich von Hehl (Universität Leipzig, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte)

ca. 900 Seiten, Leineneinband mit Schutzumschlag Subskriptionspreis 44,00 Euro (späterer Ladenpreis 49,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-804-9

 

Gesamtausgabe

Subskriptionspreis 155,00 Euro (späterer Ladenpreis 196,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-810-

 

Gesamtausgabe im Schmuckschuber

Subskriptionspreis 170,00 Euro (späterer Ladenpreis 211,00 Euro)

ISBN 978-3-86583-811-7

 

Die Bände werden unmittelbar nach Erscheinen kostenneutral an Subskribenten in Deutschland ausgeliefert; für Sendungen ins Ausland treten die Portokosten der Deutschen Post hinzu. Der Versand des Schmuckschubers erfolgt bei Vorliegen der Gesamtausgabe. Bestellungen nehmen wir gern über unsere Homepage bzw. über E-Mail, Telefon oder Fax entgegen.

Aktuelle Neuerscheinung

Geschichte der Stadt Leipzig
Oberbürgermeister der Stadt Leipzig  (Hg.) Geschichte der Stadt Leipzig Vom Wiener Kongress bis zum Ersten Weltkrieg ca. 900 Seiten, Leineneinband mit Schutzumschlag, 44,00 € ISBN 978-3-86583-803-2