Wir über uns


Der Leipziger Universitätsverlag wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, inmitten einer sich strukturell vollständig wandelnden ostdeutschen Verlagslandschaft einen Ort des Verlegens akademischer Li­teratur in hoher Qualität, zu soliden Konditionen und mit einem attraktiven Angebot zu schaffen. Dabei stand zunächst im Zentrum, das intellektuelle Potential Leipzigs, in Sonderheit seiner Universität und mehrerer Hochschulen, auszuschöpfen und zugleich zu präsentieren. Nach zweiein­halb Jahrzehnten kontinuierlichen Wachstums kann heute festgestellt werden, dass diese Absichten verwirklicht werden konnten.

Der Verlag hält gegenwärtig knapp 1000 Titel im Angebot, dabei wächst das Programm sowohl in der inhaltlichen Breite wie in der Zahl verfügbarer Titel noch immer überdurchschnittlich. Heute gehören neben den klassischen akademischen Texten auch Veröffentlichungen zum Angebot, die an der Schnittstelle populärer Titel und wissenschaftlicher Literatur anzusiedeln sind.

Der Leipziger Universitätsverlag zählt mittlerweile zu den wichtigsten mitteldeutschen Wissenschaftsver­lagen und strahlt seit mehreren Jahren nicht nur auf die anderen deutschsprachigen Länder, sondern auch auf die osteuropäischen Nachbarstaaten aus.



Die Mitarbeiter

    • Dr. Gerald Diesener
    • Katharina Kühn (in Elternzeit)
    • Sandra Bobach (in Elternzeit)
    • Ursula Hopfgarten

 

Momentaufnahmen


v.l.n.r.: Prof. Dr. Hubert Laitko, Dr. Wolfgang Girnus, Prof. Dr. Siegfried Kuntsche, Herta Kuntsche

Akademie der Landwirtschaftswissenschaften 2018

Buchpräsentation zur Akademie der Landwirtschaftswissenschaften vom 11. April 2018 in der Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin


Galerie betreten